Leuchtturmprojekt

Sanierung & Modernisierung Gebäude Petersstrasse 34-36

Die operative Umsetzung der Erkenntnisse aus der Clusterinitiative soll in einem ersten Leuchtturmprojekt erfolgen. Neben der baulichen Sanierung und Modernisierung ist eine Einflussnahme auf die künftige Mieterschaft geplant, mit dem Ziel die Bewirtschaftung des Gebäudes durch das tägliche Wohn- und Heizverhalten nachhaltig energieeffizient zu gestalten. Die ganzheitliche Betrachtung umfasst auch Fragen zur Eindämmung des Individualverkehrs, zugunsten vorhandener oder zu modifizierender Nahverkehrssysteme.
Das Gebäude aus dem Jahre 1964 verfügt über insgesamt 12 Wohneinheiten. Diese 3-Zimmer-Wohnungen haben eine Wohnfläche von 65,93 bis 74,96 m². Somit steht  eine Gesamtwohnfläche von 845,95 m² zur Verfügung. Sie verteilt sich über drei Wohngeschosse, dazu kommen noch ein Kellergeschoss und ein nicht ausgebautes Dachgeschoss.
Die Erschließung erfolgt über zwei ebenerdige Eingänge mit jeweils anschließenden Treppenhäusern und zwei Eingängen mit Kelleraußentreppen auf der Rückseite zum Kellergeschoss.
Der gesamte Gebäudekomplex ist 34,00 m lang, 10,24 m breit und das Walmdach mit ca. 33° Dachneigung hat eine Firsthöhe von 13,00 m. Die Traufhöhe liegt bei 9,40 m. Die Geschosshöhe der Wohngeschosse liegt im Erdgeschoss bei 2,765 m und im ersten und zweiten Obergeschoss bei 2,75 m. Die Deckenstärke ist laut Werkplanung 15 cm mit einem Fußbodenaufbau im Erdgeschoss von 7 cm und im ersten und zweiten Obergeschoss von 5,5 cm.
Die Außenwände bestehen aus Mauerwerk mit einer Stärke von 24 cm. Die Fenster sind mit Isolierverglasung der ersten Generation ausgestattet. Die einzelnen Wohneinheiten werden mit Gaseinzelöfen beheizt. Gaswasserheizer / Gasdurchlauferhitzer sorgen für warmes Brauchwasser.
Es sollen folgende Modernisierungen vorgenommen werden:

  • Das Gebäude soll einen Vollwärmeschutz erhalten
  • Die Heizleistung für die Wohnanlage beträgt 27 kW
  • Die Warmwasserbereitung soll über Frischwasserstationen pro Wohneinheit erfolgen
  • Die Wärmeübertragung in den einzelnen Wohneinheiten erfolgt über Plattenheizkörper

 Diskutieren Sie mit in unserem Forum!